Krebs des Dick- und Mastdarms (Darmkrebs) sind vermeidbare Krebserkrankungen. Sich mit den Anzeichen und Symptomen von Darmkrebs vertraut zu machen und die Risiken zu kennen, könnte Ihnen helfen diesen Krebs zu verhindern.to you.

Obwohl es Variationen gibt, gehören zu den üblichen Anzeichen von Darmkrebs:

  • Keine Anzeichen oder Symptome
  • Anhaltende Veränderung der Stuhlgewohnheiten (Durchfall, Verstopfung oder das Gefühl, den Darm nicht vollständig zu entleeren)
  • Stuhl, der schmaler ist als üblich
  • Gewichtsverlust ohne plausiblen Grund
  • Sich sehr müde fühlen (Schwäche und Müdigkeit)
  • Blut (entweder hellrot oder sehr dunkel) im Stuhl
  • Rektale Blutung
  • Häufig Schmerzen bei Flatulenz, Blähungen, Völlegefühl oder Bauchkrämpfe

In den meisten Fällen sind erste Anzeichen von Darmkrebs kleine, gutartige (benigne) Zellenanhäufungen, so genannte adenomatöse Polypen. Im Laufe der Zeit können sich einige dieser Polypen zu Darmkrebs entwickeln.
Polypen können klein sein mit nur wenigen Symptomen, wenn überhaupt. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte regelmäßige Screening-Tests; dem Darmkrebs wird vorgebeugt, indem die Polypen erkannt und entfernt werden.
Wenn sich der Krebs ausbreitet oder metastasiert, können sich zusätzliche Symptome, in neu betroffenen Bereichen, präsentieren. Die Symptome der Metastasen hängen letztlich von der Stelle ab, auf der sich der Krebs ausgebreitet hat, dabei ist die Leber der häufigste Ort der Metastasierung.
Um Darmkrebs zu diagnostizieren, werden Ärzte eine vollständige Untersuchung durchführen sowie Informationen über die persönliche und familiäre Krankengeschichte benötigen. Die Diagnose wird in der Regel gestellt, nachdem der Arzt eine Darmspiegelung oder ein Röntgenbild mit Kontrasteinlauf durchführt.
Er spricht sehr gut auf Behandlung an, wenn er in den frühen Stadien gefunden wird. Das Screening wird ab dem 50. Altersjahr empfohlen und früher bei Menschen mit Risikofaktoren oder wenn Darmkrebs in der Familie vorkommt.
Chirurgie, Chemotherapie und Strahlentherapie sind die gebräuchlichen Behandlungsmöglichkeiten für Darmkrebs. Aber es gibt noch andere:

Gezielte Arzneimitteltherapie

Medikamente, ausgerichtet auf spezifische Zelldefekte, die das ungehemmte Wachstum der Krebszelle ermöglichen, sind für Patienten mit fortgeschrittenem Darmkrebs erhältlich.
Gezielte Medikamente können zusammen mit Chemotherapie oder einzeln verabreicht werden. Sie sind in der Regel für Menschen im fortgeschrittenen Stadium reserviert.

Unterstützende (Palliative) Pflege

Palliative Pflege ist die spezialisierte medizinische Betreuung, die sich mit der Linderung von Schmerzen und Entlastung andere Symptome befasst, welche bei schweren Erkrankungen vokommen. Die Spezialisten der Palliativmedizin arbeiten mit Ihnen, Ihrer Familie und Ihren anderen Ärzten zusammen, um eine zusätzliche Ebene der Unterstützung für Ihre Pflege zu bieten.
Wenn palliative Pflege synergetisch mit all den anderen Behandlungen angewandt wird, fühlen sich Menschen mit Krebs besser und leben länger.
Palliative Pflege wird von einem Team von Ärzten, Krankenschwestern und anderen speziell ausgebildeten Fachleuten praktiziert, mit dem Ziel, die Lebensqualität für Menschen mit Krebs und ihren Familien zu verbessern. Diese Form der Pflege wird parallel zu kurativen oder anderen Behandlungen angeboten.

Alternativmedizin

Alternative Behandlungen können Ihnen helfen, mit einer Diagnose von Darmkrebs zurecht zu kommen. Fast alle Menschen mit Krebs haben Momente, in denen sie eine Art Ausweglosigkeit empfinden. Häufige Symptome von Bedrängnis nach Ihrer Diagnose sind Traurigkeit, Wut, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit. Alternative Behandlungen können Ihnen helfen, die Gedanken umzuleiten, zumindest vorübergehend, um einige Erleichterung zu verspüren.

Zu alternative Behandlungen, die helfen Ihre Not zu lindern, gehören:

  • Kunsttherapie
  • Tanz oder Bewegungstherapie
  • Bewegung
  • Meditation
  • Musiktherapie
  • Entspannungsübungen

Für weitere Informationen über Darmkrebs, seine Symptome und Behandlungsmöglichkeiten, kontaktieren Sie uns bitte – wir sind gerne bereit zu helfen.