Nichtübertragbare Krankheiten machen weltweit mehr als zwei Drittel aller Todesfälle aus. Einen unverhältnismäßigen Teil davon beansprucht das ruchlose Quartett von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes und chronische Lungenerkrankungen. In jeder Diskussion über tödliche Krankheiten wird Krebs ohne Ausnahmen erwähnt werden. Deshalb ist es von größter Bedeutung, sich mit den Anzeichen von Krebs vertraut zu machen und schnell ärztlichen Rat einholen, sollten Symptome auftauchen, die mit dieser Krankheit verbunden sind. Beim Auftreten von Symptomen haben sich die meisten Krebsarten bereits breit gemacht. Mit prompten und angemessenen medizinischen Eingriffen jedoch, kann Krebs behandelt und manchmal sogar beseitigt werden.

Verschiedene Arten der Krebserkrankung präsentieren sich in einer Vielzahl von Eigenheiten. Niemand ist immun. Die Wahrscheinlichkeit mit dieser Krankheit diagnostiziert zu werden ist jedoch höher je älter man wird; die Mehrheit der dokumentierten Fälle betrifft die über 50 jährigen. Unermüdlicher Wachsamkeit ist notwendig, da man Veränderungen im Körper gerne dem Alterungsprozess zuschreiben will. Ungewöhnliche und anhaltende Änderungen in Ihrem Körper und Körperfunktionen sollten Sie sofort Ihrem Arzt mitteilen.

Warnzeichen

Knoten oder Schwellungen am Körper können Anzeichen für etwas ganz harmloses sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, konsultieren Sie eine medizinische Fachkraft, um diese Wölbungen zu überprüfen.
Blut im Urin oder Stuhl ist schwer zu ignorieren und die meisten Menschen werden ohne Zweifel so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.
Ganz automatisch greifen wir zu Schmerzmittel, wenn uns etwas weh tut oder bei allgemeinen Beschwerden. Diese Beschwerden und Schmerzen könnten ein Signal unseres Körper auf das Vorhandensein von Krebs sein. Ibuprofen, Aspirin und andere Schmerzmittel dienen nur um den Schmerz zu maskieren. Sollten die Schmerzen und Beschwerden über ein paar Tage andauern, wird empfohlen die Selbstmedikation sofort zu stoppen und Ihren Arzt unverzüglich aufzusuchen. Von der Selbstdiagnose und Selbstmedikation wird in jeder Hinsicht abgeraten. Medizin ist ein Spezialgebiet und es ist immer am besten den Rat bei ausgebildeten Fachkräften zu holen.
Ein hartnäckiger Husten, vor allem einer mit blutigem Auswurf könnte auch unter den vielen Zeichen von Krebs sein. Der Husten wird unweigerlich von einer anhaltenden Heiserkeit begleitet. Atemnot, anhaltendes Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Aphten und Wunden auf der Mundschleimhaut sind auch mögliche Hinweise auf diese Krankheit. Vaginale Blutungen, außerhalb der Regel, sollten auch sofort überprüft werden.
Sollte sich ein neuer Leberfleck auf der Haut bilden, oder ein bestehender sich verändert haben, erwähnen Sie diese Entwicklung dem Arzt. Das gleiche gilt für Wunden, die nicht heilen wollen. Diese finden sich im Mund oder direkt auf der Haut.
Andere mögliche Zeichen des Krebses können sich bemerkbar machen durch Schwierigkeiten beim Wasserlösen, einem dünnen Stuhl, der aber nicht ganz wässrige Durchfall-Konsistenz hat und häufigen Drang auf die Toilette zu gehen. Anhaltender Durchfall sollte auch Anlass zur Sorge geben und könnte mit dem Vorhandensein von Krebs in Verbindung gebracht werden. Jede Veränderung der Brustgröße oder Konsistenz des Brustgewebes ist ein weiteres mögliches Symptom.
Weitere mögliche Anzeichen von Krebs können Schwierigkeiten beim Schlucken, unerklärlicher Gewichtsverlust und schweren nächtlichen Schweiß sein. Diese Symptome könnten aber auch auf eine vorübergehende gutartige Bedingung zurückzuführen sein. Oder es könnten Vorahnen dieser Körperqual sein. Man sollte nicht in übermäßige Panik geraten, wenn irgendwelche dieser potenziellen Krebszeichen auftauchen. Man sollte aber auch nicht selbstgefällig handeln. Regelmäßige Screenings und Untersuchungen helfen jegliche Ängste zu beruhigen oder, falls das Vorhandensein von Krebs bestätigt wird, erleichtern eine angemessene Behandlung.
Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen oder Probleme haben. Ein Patientenvertreter wird Ihnen die verschiedenen integrativen Behandlungen für Krebs erklären.